Dr. Uwe Hübner, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Prof. Otto Dill Str. 4, 67098 Bad Dürkheim; Tel.: 06322-2432


Zurück











In der Traumasituation geht es um den Schutz des psychischen Ich´s.
Gewalt, Missbrauch, traumatische Geburt, traumatisierte Helfer,
allen traumatisierenden Situationen ist der Verlust der eigenständigen Handlungs- oder Entscheidungsmöglichkeiten gemeinsam, ein ohnmächtiges „Ausgeliefert-sein“. Der/die Traumatisierte spaltet das psychische Ich, zum Schutz, von der erlebenden Person ab. Die Situation wird in einem oberflächlichen, funktionierenden, mechanischen Zustand, wie in einem Film, erlebt. Das erhöht die Chance auf Selbsterhaltung oder Überleben.
Nach Beendigung der bedrohlichen Situation muß diese Persönlichkeitsspaltung jedoch wieder behutsam rückgängig gemacht werden, sonst chronifiziert diese, zunächst lebensrettende, Traumatisierung und wird zur posttraumatischen Belastungsreaktion. Die Neigung das Traumaerlebnis zu verdrängen, weil die Erinnerung zu schmerzlich ist, ist groß. Das Unbewusste verlangt jedoch nach Verarbeitung und Integration, damit der Mensch wieder als Ganzes existieren kann.
In Hypnose können unter dem Schutz einer therapeutischen Dissoziation, Traumata verarbeitet und posttraumatische Belastungsstörungen aufgelöst werden.


Impressum und Hinweise zum Datenschutz Dr. Uwe Hübner 2018